Montag, 29. Dezember 2014

Best of DIY 2014

Huhu...ja, mich gibts noch :-)
Aber neben den Märkten galt die restliche Zeit meiner Familie. Schließlich möchte ich nicht "schnell, schnell" was posten. Es ist aber jetzt höchste Zeit "DANKE" zu sagen: ich hatte mehr oder weniger erfolgreiche Märkte, aber was viel wichtiger ist...unheimlich nette, sympathische Kunden! Da war wirklich keiner groß dabei, der mir negativ aufgefallen ist. Ok, die Fraktion "mehr als 10€ würde ich für eine Tasche nicht ausgeben." war natürlich dabei, aber das gehört dazu und nicht jeder macht sich Gedanken wie viel Arbeit tatsächlich in jedem Einzelstück steckt.

Jetzt aber zu Teil 1 meines Jahresrückblick: damit das Ganze etwas übersichtlicher wird, sortiere ich etwas.
Mit der Zeit hat sich eingeschlichen, dass ich regelmäßig an gewissen Linkparties teilnehme. Besonderen Spaß macht es mir Donnerstags bei Muddis RUMs. Nie im Leben hätte ich sonst so viel für mich gemacht.



Nicht zu vergessen den creadienstag


Taschen hab ich auch einige genäht: leider fehlt hier die City-Bag, aber da es zwischendurch unseren PC zerschossen hat...gibts keine Bilder mehr...nur hier in diesem Post - klick.


Ein absolutes Highlight war für mich, dass ich mein erstes Freebook für die Mini-Schlüsselbörse rausgebracht habe. Ok, es ist nix riesiges, aber Arbeit steckt drin und bisher habt Ihr mir hier viel positives Feedback zu gegeben. An der Stelle noch'mal danke an Frau Heidler von Stoffrausch, die das Freebook auch in Ihrer Sammlung hat. :-)

Der Taschenspieler Sew-Along bei Emma zur zweiten CD von farbenmix war auch wieder großartig. Nie im Leben hätte ich die ein oder andere Tasche genäht. :-) - Danke dafür!

Außerdem freue ich mich, dass ich nach wie vor für die zwei Kristinas Probe nähen darf. Damit es keine Verwechselungen gibt: ich nähe für himbeerkamel (Christina S.), LunaJu (Kristina H.) und neuerdings auch für Keko kreativ (Kerstin.). Ich hab übrigens hier schon was Neues von LunaJu liegen - seid gespannt!

Besonders gefreut hat mich, dass ich in diesem Jahr Rebecca von Jakasters Fotowelt, Katrin von Soulsistermeetsfriends, Andrea von ZuckerimSalz, Christiane von simplethingsbymisssewing, Anastasia von der Kreativbühne, Nina vom werkeltagebuch und nicht zu vergessen: die Mädels von Handmadekultur persönlich kennen gelernt habe. Ich wink' Euch allen mal virtuell zu :-).

Irgendwie bin ich doch überrascht, wenn man sich die ganzen Dinge noch einmal vor Augen führt. Es war ein gutes Jahr für mich und meine Familie. Gesundheitlich sind endlich mal keine dramatischen Sachen passiert (außer meiner blöden Zunahme), wir hatten keine größeren Unfälle und bis auf den üblichen Familienwahnsinn sind wir glücklich. Mein Mann unterstützt mich immer großartig und auch dafür bin ich dankbar. Ansonsten würde ich das Bloggen, nähen, Märkte, Brötchenjob, Kinder und Haushalt nicht auf die Reihe bekommen!

In diesem Sinn hoffe ich, dass es bei Euch auch ein gutes Jahr war und ich freu mich wahnsinnig auf 2015. Da wird hier jede Menge passieren...mehr dazu in den nächsten Tagen!

Lasst es Euch gut gehen und kommt gut ins neue Jahr!

Liebste Grüße


PS: Jahresrückblicke sammelt die liebe Caro von Draußen nur Kännchen - klick!

Dienstag, 16. Dezember 2014

Kosmetiktaschen vom Sternentaler bis zum Rockstar

Hier ist es im Moment etwas ruhiger, aber Ihr könnt Euch bestimmt denken warum: Marktvorbereitungen, Geschenkebesorgungen und -verteilungen...sagt 'mal besorgt Ihr auch immer alles? Wir hatten das letztens schon auf Insta...mit all den Vor- und Nachteilen :-). Wenigstens weiß ich, was die Kinder bekommen...
Auf jeden Fall haben momentan meine Kinder vor allem anderen Vorrang. Wir backen Plätzchen, gehen zum Weihnachtsmarkt, am Sonntag Schlittschuh laufen und daher muss mein Blog etwas hinten anstehen. Da ich aber wie eine Irre genäht habe, wartet noch jede Menge Sachen zum zeigen auf Euch.

Heute zeig ich Euch Kosmetiktaschen. Eine Mischung zwischen Faltentasche und selbst ausgedachter Vorderseite. Ich steh total auf die Kombi und die Motive machen jedes Einzelne zu etwas besonderem:


Sternentaler


Mary Poppins




Innen nehme ich am liebsten beschichtete Baumwolle, da ist es nicht so dramatisch, wenn mal etwas ausläuft. Ein Lieblingsstück kann ich bei den Dreien nicht wirklich ausmachen, mir gefallen Alle. :-))) Oder habt Ihr einen Favoriten?

Während Ihr noch überlegt, schick' ich das Ganze zum creadienstag (klick) und zu TT (klick).

Liebste Grüße

PS: Am Wochenende bin ich das letzte Mal auf dem Weihnachtsmarkt in Brühl, falls Ihr so ein Einzelstück verschenken oder selber behalten möchtet. :-))

Mittwoch, 3. Dezember 2014

In der Weihnachtsbäckerei - Teil 1 - mmi #1

Nach der letzten BLOGST haben so viele geschrieben, dass man von vertrauten Pfaden abweichen soll. Zusätzlich gab's auf Insta die ein oder andere Diskussion um glutenfreie Ernährung...also hab ich gedacht, dass ich mal ein paar Weihnachtsrezepte mit Euch teile. Und ob Ihr jetzt glutenfrei lebt weil Ihr (wie ich) Zöliakie habt oder es "einfach nur so nicht esst" - schnurzegal, das Rezept schmeckt bestimmt Jedem :-).

Es gibt ein altes Familienrezept, was einfach glutenfrei umgewandelt ist. Bevor ich starte noch ein Wort zum Mehl: es gibt hier nicht richtig oder falsch. Ich mache fast alles mit dem Farine von Schär, dazu mische ich meistens (weil es ein Vollkornmehl ist) noch etwas Reismehl. Ihr könnt aber im Prinzip auch jedes andere Mehl nehmen.

Los gehts mit den Zutaten für Brüsseler Brot (keine Ahnung warum das so heißt, es hat überhaupt nix mit dem Endprodukt zu tun. Ist halt von "Omma" :-)
240 g glutenfreies Mehl
250 g Farinzucker bzw. braunen Zucker
90 g weiche Butter oder Margarine
125 g Mandeln
1 TL Zimt
1/2 Päckchen Backpulver
1 Ei

Rührt erst alle trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Mandeln, Zimt und Backpulver) mit dem Schneebesen zusammen. Dann könnt Ihr das Ei und die Butter hinzufügen.

Erschreckt Euch nicht - der Teig ist mega-bröselig:


Wen n Ihr lange genug gerührt habt, schüttet am besten den Teig auf Eure Arbeitsplatte (siehe Foto). Jetzt müsst Ihr kneten und Rollen formen. Bei mir hat sich am besten die Größe von Kroketten bewährt. Länger bröselt meistens wieder auseinander! Wenn Ihr den ganzen Teig geformt habt, dann stellt das Ganze für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.

Schön kalt, könnt Ihr die Rollen jetzt in Scheiben schneiden. Ich mags lieber dünner...so ca. 1cm, aber könnt Ihr machen wie Ihr möchtet. Auch hier krümelt es ziemlich und eventuell müsst Ihr die Scheibchen noch etwas formen. Heizt den Backofen auf ca. 160 Grad und schiebt die Plätzchen für ca. 15 Minuten in den Backofen. Sie sollten gebräunt sein, aber nicht schwarz ;-).
Hinweis: wenn die Plätzchen noch heiß sind, sind sie weich. Am einfachsten ist, wenn Ihr sie auf dem Backblech abkühlen lasst. Abgekühlt sind es herrliche Knusper-Cookies, die mich sehr an meine Kinderheit erinnern...


Lasst es Euch schmecken und traut Euch ruhig glutenfrei zu backen. Mit ein bischen Übung kein Problem und ich werde Euch noch das ein oder andere Rezept zeigen.

Selbstverständlich gibts hier auch weiterhin Genähtes :-) Jetzt schick ich das mal zu Fräulein Pfau rüber zu "Mittwochs mag ich" - klick!

Liebste Grüße

Dienstag, 2. Dezember 2014

Schni...Schna...Schnappi... - creadienstag

Na...habt Ihr jetzt einen Ohrwurm? *grins

Meine Marktsaison ist noch nicht vorbei und ich bin ein großer Fan von den Federverschlüssen. Da kann man wunderbar so kleine Schnappi-Portemonnaies draus machen. Ok, theoretisch wollte ich kleinere Verschlüsse haben und ich Depp hab mich bei der Bestellung vertan.  Zurück schicken ist aber auch doof, also hab ich mir einfach selber was gemalt :-).
Grundform ist von der Taschenspieler 1 CD von farbenmix - einfach vergrößert:



Gefüttert mit Volumenvlies und innen schön farbig:


Die kleinen Schnappis gehen mit zum Nikolausmarkt am Samstag in Köln-Porz am Engelshof. Vielleicht schaut jemand mal vorbei? Ich würde mich freuen... :-)

Bis dahin guck' ich beim creadienstag vorbei - klick!

Liebste Grüße


Donnerstag, 20. November 2014

Schlafanzug oder Oberteil? RUMs

Mmmh...keine Ahnung woran das liegt, aber ich tendiere zu Sternen: egal, ob bei Deko, Kissen oder Stoffen. Sterne gehen bei mir immer! Bei meinen letzten Stoffmarktbesuchen stand auf meiner Einkaufsliste allerdings drauf "keinen Sternenjersey kaufen!". Hat auch geklappt, aber mein Regal ist auch gut gefüllt mit Sternenjersey und...was mach ich da draus - außer Schlafis für meine zwei Jungs?

Auf jeden Fall hab ich einfach mal einen angeschnitten und (mal wieder) ein Raglan-Shirt von kibadoo genäht. Damits nicht zu unbunt wird, sind die Bündchen aus pinkem (war klar, oder?), kleinen Chevronjersey. Jetzt kommen Bilder von der gestrigen Foto-Session. Dazu muss ich Euch sagen, dass mein Sohn mit seinen acht Jahren die Fotos gemacht hat. Vorher meinte ich "Sag' einfach was ich machen soll, ich mach alles...". Ähm, ja...das ist dabei rausgekommen 'lach:


normales Foto...

...wütend gucken...





...mach mal einen Hampelmann...

...Quatschgesicht...
...Flieger...
Geht das Shirt als Oberteil durch oder doch eher als Schlafanzug? Bin mir da nicht so sicher ;-)
Und mit dem Flieger verabschiede ich mich von heute und freu' mich, dass wir eine Menge Spaß beim fotografieren hatten :-) - RUMs!

Liebste Grüße

PS: Habt Ihr am Dienstag meinen Mister Snowman gesehen? Also nur, falls Ihr noch eine Idee für einen  ausgefallenen Adventskalender sucht...

Dienstag, 18. November 2014

DIY Adventskalender Nummer 4 - Mister Snowman

Wenn Du jetzt denkst "Wie Nummer 4?"...die anderen Ideen sind aus letztem Jahr und Du findest sie hier, hier, hier und hier. :-)

Meine Stammleser haben sicher mitbekommen, dass ich zwischendurch ein bischen gehäkelt habe. Da ich einen klitzekleinen Hang zum Größenwahn habe, schreib ich jetzt einfach eine Häkelanleitung. *lach
Häkeln ist schon was tolles: es geht vor dem Fernseher und selbst wenn man jahrelang keine Häkelnadel in der Hand hatte, kommt alles schnell wieder zurück.

Jetzt darf ich Dir erst mal vorstellen, um was es geht. Gestatten...Mister Snowman:

Häkelanleitung Schneemann Adventskalender

Hast Du Lust Deinen eigenen Mister Snowman zu häkeln oder brauchst noch einen einzigartigen Adventskalender? Dann mal los...Du brauchst

- Häkelgarn in weiß, schwarz, orange und einer Wahlfarbe für den Schal
- Häkelnadel
- Styroporkugeln (etwas kleiner als der Durchmesser von der Rolle) - leider nicht auf dem Foto
- Klorollen

und etwas Zeit :-)













Dafür können musst Du: Luftmaschen, Fadenring, feste Maschen, Kettmaschen, zunehmen und abnehmen - das war's schon. Falls Du da nicht fit drin bist, bei Youtube gibt's zig Anleitungen, die sehr hilfreich sind.

- bevor Du loshäkelst, kürz bitte die Klorolle um ca. 2-3 cm, dann passen die Proportionen später besser. Du kannst das aber auch am Schluß machen
- für den Anfang machst Du Luftmaschen und schließt diese zu einem Kreis mit einer Kettmasche. Bei mir waren das 26, aber am besten legst Du die Luftmaschen einmal um die Rolle drum und guckst ob es passt.
- jetzt werden einfach Reihen mit festen Maschen gehäkelt. Natürlich kannst Du zwischendurch auch mal Stäbchen häkeln, dann gehts schneller in die Höhe (so wie ich für Faule ;-))


Wie schon erwähnt gehöre ich zur Kategorie "schnell fertig", d.h. ich hab' die schwarzen "Bommel" von Mister Snowman direkt miteingehäkelt in Form von Noppen. (Auch hier gibt's tolle Anleitungen zu).


Ok, so ganz gerade sind sie nicht, aber ich finds schön ;-).
- Du häkelst dann einfach weiter hoch und vergleichst' zwischendurch mal wie viel noch fehlt, um bis zum Rand zu häkeln.
- oben angekommen bist dann musst Du so viele Maschen abnehmen, damit der "Hals" entsteht.
- Dann nimmst Du wieder gleichmäßig Maschen zu bis die Styroporkugel rein passt. Bei mir hatte ich da ungefähr bis zur Hälfte der Kugel gehäkelt und schon gehts wieder mit gleichmäßigem Abnehmen der Maschen weiter
- auch hier kannst Du die Augen direkt wieder als Noppe mit häkeln - oder später aufsticken
- oben angekommen Faden knoten und vernähen - fertig ist der Körper!


Damit das Gesicht vollständig wird, fehlt noch die Möhre...
...auch die ist "frei Schnauze" von mir reingehäkelt: eine Mischung aus Luftmaschen & Stäbchen, damit sie auch schön krumm und schief wird :-)


Absolutes Muss bei Mister Snowman ist der schwarze Hut:
- startet mit einem Fadenring und 5 Maschen
- anschließend gleichmäßig zunehmen und feste Maschen häkeln (nach Augenmaß, bis der Kreis fast den Kopfumfang erreicht hat
- dann häkelst Du in die nächste Reihe nur von außen in die Masche, damit ein schöner Rand entsteht
- Abschließend noch 2 Reihen feste Maschen als Krempe nähen - fertig!

Häkelanleitung Schneemann

Fehlt noch was? Na klar: der Schal! Hier hab ich einfach Luftmaschen in der gewünschten Länge gehäkelt und dann eine Reihe Stäbchen gesetzt - fertig! Übrigens hab ich den Mund einfach aufgemalt :-)


Auch wenn es sich vielleicht langwierig anhört, aber man kann locker an einem Abend 2-3 schaffen. Das heißt Du hast noch genug Zeit um 24 Stück zu machen, damit Du einen einmaligen Adventskalender hast.

Ich wünsch' Dir viel Spaß und bin gespannt, ob Dir die Anleitung gefällt!
Bis dahin geht's damit zum creadienstag - klick , zur Adventskalender-Linkparty - klick und natürlich zum Weihnachtszauber - klick!

Liebste Grüße


PS: Ich bin kein Profi und häkel aus Vergnügen, somit übernehme ich natürlich keine Haftung für Fehler - Ihr wisst schon :-)

Donnerstag, 13. November 2014

Reini & Wildspitz = Reinitz = Geldbörse für mich = RUMs

Einige Schnitte für Portemonnaies habe ich mittlerweile ausprobiert (klick, klick, klick). So richtig alltagstauglich waren die nicht. Aber JETZT ist DER Schnitt gefunden. Eine Mischung aus den beiden Freebooks Reini (klick) und Wildspitz (klick). Wenn man sich durch den Schnitt einmal durchgewuselt hat, ists auch gar nicht mehr schwer - versprochen! :-)

Diese hier ist für mich selber:

Außen aus neutralem grauen Kunstleder, verziert mit einem Stern und Innen schön Rosa/Pink mit dem Stoff "Luv" von lilalotta. Als Kombistoff gefielen mir die grün-weißen Punkte besonders gut. :-) Eingeräumt ist noch jede Menge Platz vorhanden...mal sehen, wie das ist, wenn ich die mehrere Wochen benutzt habe. Wahrscheinlich lauter Zettel *lach*

Und dann sind da noch meine Märkte und dafür sind hier ebenfalls einige Exemplare entstanden: besonders gut gefallen mir die Köln-Variante! (Irgendwie logisch, ne?)


Und die hier gibts auch noch:



Und wenn Ihr über die Zuordnung rätselt, dann gibts noch ein Foto :-):

Jetzt aber genug mit den Bildern. Welche Schnitte habt Ihr denn schon ausprobiert? Liegen hab ich hier noch die überarbeitete Version von farbenmix. Die werfe ich jetzt auf den Drucker und guck' während dessen bei der ein oder anderen mal vorbei - klick!

Liebste Grüße

PS: Am Samstag könnt Ihr mich gerne auf dem Lichterfest in Weilerswist besuchen - ich würde mich freuen!

Dienstag, 11. November 2014

Lieblingsstoff als Ordnungshelfer

Hach...ich steh wirklich gerne mit meinen genähten Sachen auf einem Markt. Man bekommt direktes Feedback und hat super nette Gespräche. Das Wetter hat auch mitgespielt...es war wirklich alles perfekt. Für den Markt hatte ich aus meinem momentanen Lieblingsstoff noch einen Ordnungshelfer genäht. Im ersten Moment sind die vielen Reißverschlüße vielleicht verwirrend, aber im Grunde ist es gar nicht so schwierig:


Ich mag den Stoff total gerne und hab noch ein kleines Kosmetiktäschen dazu passend genäht:


Innen bin ich mittlerweile ein großer Fan von beschichteter Baumwolle :-) Super praktisch und meine Nähma scheint sich dran gewöhnt zu haben.

Habt Ihr auch besondere Lieblingsstoffe? Und was habt Ihr denn so gemacht diese Woche? Zum Stöbern gehts hier entlang - klick!

Liebste Grüße


Donnerstag, 6. November 2014

Ist denn schon wieder...

...Nikolaus? Neeeeeeeeein, natürlich noch nicht...aber die Zeit geht ja meistens schneller rum als man denkt - oder ist das bei Euch anders?


Bei mir gehts Morgen mit dem Martinsmarkt in Brühl los und wie so oft, hab ich die richtig guten Ideen relativ kurz vor einem Markt. So ging's mir auch mit dem Nikolausstiefel, entstanden übrigens wegen dem Carlitos-Stoff. Wie das jetzt? Ganz einfach: momentan kann man fast nicht am "Carlitos" vorbei gehen. Ich mein, der gefiel mir von Anfang an...aber für was? Mein Stoffregal ist im Prinzipt gut gefüllt und es muss nicht JEDER Stoff drin liegen. Dann war in Köln Stoffmarkt und natürlich gab's da auch den Zwerg! Tjaaa und -zack- war auf einmal die Idee da: Nikolausstiefel! Ich finde das passt total gut:

Und dann war ich im Rausch und konnte (fast) nicht mehr aufhören :-):




 Und wenn Ihr Euch jetzt fragt, was das Ganze mit RUMs zu tun hat...(hihi) einen davon werde ich behalten und einfach mal Nikolaus aufhängen...mal sehen, ob sich der füllt. Eine Entscheidung ist total schwer! Letzendlich, da ich hier das einzige weibliche Wesen im Haus bin, nehm ich den hier:


Seid Ihr auch schon in den Weihnachtsvorbereitungen? Mir wurde bei Instagram schon bestätigt, dass ich im Weihnachtsmodus bin. *lach* Und es stimmt, ich liiiiiiiiiiiibe alles was damit zusammen hängt. Die jährlichen Familienfotos sind gemacht, Karten bestellt....hach, sollte ich tatsächlich mal rechtzeitig mit allem fertig sein?

Abwarten... bis dahin geht's natürlich zu Muddis RUMs - klick!

Liebste Grüße

PS: Wenn Ihr auch einen Nikolausstiefel machen wollt, schaut mal hier rein. Kristina von LunaJu hat eine Freebook geschrieben!

Dienstag, 4. November 2014

Stoffabbau Woche 5 - Taschen

Ähm ja...wo sind denn Woche 3 & 4 hin vom Stoffabbau? Tss...versteh ich gar nicht *örks* Naja, mein Zeitplan war "suboptimal". Ich mein mittlerweile hab ich einige Geldbörsen genäht, aber für die Verlinkung war ich einfach zu spät. Die zeige ich Euch ein anderes Mal (vielleicht am Donnerstag? :-). Aber bei den Taschen bin ich wieder dabei. *freu

Damit auch ordentlich was an Stoff weggeht, hab ich mich für die Markttasche von der Taschenspieler 2 entschieden. Beim Sew Along hab ich mir selber eine genäht  (klick) und die wird wirklich überall mit hingeschleppt und es passt super viel rein. Für das Wochenende auf dem Martinsmarkt in Brühl sind diese Zwei entstanden:

Einmal aus meinem absoluten NY-Lieblingsstoff mit ein paar Neon-Details und gefüttert mit Sternenstoff. Die Paspel am Boden hat mich zwar einiges an Nerven gekostet, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.


Die Zweite ist ziemlich rosa/pink geworden...ich mag das halt total gerne...Das Grau ist ein Babycord, da mir die Kombi so gut gefiel:


Ob ich's schaffe bei Jedem mal vorbei zuschauen weiß ich leider noch nicht. Seid nicht sauer, aber ich bin leider noch nicht ganz fertig mit meinen Produkten für den Markt...ich gelobe Besserung!

Jetzt geht's damit zu Emmas Stoffabbau (klick), zum creadienstag (klick) und zu Evelyns Taschensammlung (klick).

Liebste Grüße


Donnerstag, 30. Oktober 2014

TaschenRUMs mit der Neuen!

Ach, es wird immer so viel übers Probe nähen geschrieben: Bei mir ist das ganz einfach: ich bin im Team von Kristina (LunaJu) und hab auch schon für die andere Christina (Himbeerkamel) genäht. Das hat klappt super und es sind wirklich viele nette Mädels dabei. Ehrliches Feedback ist erwünscht und jeder wird ernst genommen. Damit reicht mir das dann auch mit dem Probe nähen - bis....ja...bis Kerstin (Keko-Kreativ) bei Facebook Ihr neues Schnittmuster "City-Bag" zeigte. Da hab ich laut HIER geschrieen, ist die Tasche doch genau nach meinem Geschmack und ich wusste sofort, wie MEINE aussehen würde :-).


Mal wieder aus einem NY-Stoff (aber ein Anderer :-)), die aufgesetzte Tasche ist aus silberfarbenem Kunstleder und die Klappe aus Cord. Ihr seht, ein fröhlicher Materialmix. Innen gibts jede Menge Möglichkeiten: für mich war das mittlere Innenfach wichtig, da ich so noch keine Tasche gemacht hatte. Im Gegensatz zur Anleitung habe ich die Tasche innen noch mit einem anderen Stoff abgefüttert, ist aber Geschmackssache. Zusätzlich gibts noch ein Reißverschlußfach auf der Innenrückseite, da passen dann die wichtigsten Dinge rein.


Apropos Platz...die Tasche ist super groß, obwohl sie gar nicht so wuchtig aussieht. Bei unserem Besuch im Phantasialand (klick) hab ich das alles reinbekommen: 2 kleine Flaschen Wasser, drei Trinkpäckchen, eine kleine Tüte Salzbrezel, Bäckertüte mit drei Teilen für die Kids, Feuchttücher, Tempos, Portemonnaie, Schlüssel, Möhren...ich glaub' das war's. *lach


Ein bischen Taschenerfahrung hilft beim nähen, aber die Anleitung ist so gut beschrieben, dass sich auch Anfänger trauen sollten. Ihr habt danach wirklich eine richtig tolle Tasche. Diese hier wird weder verkauft, verschenkt oder sonst irgendwas - die gehört mir ganz allein!

Damit ist auch klar, wo's hingeht - RUUUUUUUUMsssss - klick , zu Evelyns Taschensammlung - klick  und zu Emmas Stoffabbau - klick!

Liebste Grüße

Werbung? Ja, ist Werbung...gerne von den Dingen, die ich selber beurteilen kann. Kirstina hat letztens was Gutes darüber geschrieben - klick.

Sonntag, 26. Oktober 2014

Termine in eigener Sache.

Heute ganz kurz und knapp meine Termine, die noch in diesem Jahr stattfinden.



Jetzt wisst Ihr auch, warum ich grad etwas wenig Zeit habe...noch 2 Wochen...aaaahhh! :-)

Liebste Grüße

Samstag, 25. Oktober 2014

Familientag im Phantasialand

Jetzt aber schnell, ich wollte Euch noch über den gestrigen Tag schreiben: es war Brühltag im Phantasialand. Der findet immer einmal im Jahr statt und wir (als Bewohner von Brühl) dürfen umsonst rein. Vor den Kindern sind mein Mann und ich auch immer mal wieder dorthin gefahren, auch als Kind war ich sogar schon dort. Es war immer ein großes Highligt und ich kann mich da noch sehr gut dran erinnern.

Der normale Eintritt ist meiner Meinung nach ganz schön happig und da meine Kinder (4 1/2 und 8) auf noch nicht so viele Dinge drauf gehen, würde sich das eh noch nicht lohnen. Also habe ich mal wieder ein Esspaket gepackt und wir sind sofort nach dem Schulende losgefahren.

 
Hier dürft Ihr schon'mal einen kleinen Blick auf meine neue Tasche werfen - coming soon ;-)

Angekommen im Freizeitpark hab ich fast vergessen Fotos zu machen, da wir einfach entspannt durch spaziert sind und bei dem ein oder anderen mal angehalten haben. Als erstes haben wir die Geister-Rikscha besucht und da zeigte sich mal wieder, wie unterschiedlich meine Mäuse sind. Dem Großen musste ich erst genau erklären, was ihn erwartet. Nach meiner Versicherung, dass das überhaupt nicht schlimm ist (ist es wirklich nicht) war er hinterher stolz und fands "voll cool". Überflüssig zu erwähnen, dass der Kleine am liebsten noch'mal gefahren wäre.


 Dann muss ich noch ein etwas gestehen: mein Kleiner wollte auf die Colorado-Bahn, groß genug war er und irgendwie hatte ich nicht mehr auf dem Schirm WIE schnell die ist *schluck*. Der Große hatte Schiss und wollte nicht, aber der Kleine hat so liebe gefragt und ich dachte "Ach, warum nicht?" Jaaa, also die Bahn ist echt schnell und zwischendurch im Dunkeln. Er meinte dann zwischendurch "Mama, können wir auch wieder aussteigen?" Ging natürlich nicht und er hat tapfer durchgehalten. Aber ehrlich? Hätte ich das vorher gewusst, wäre ich nicht mit ihm gefahren. Nach der Fahrt strahlte er und hat jedem erzählt, dass es eine superschnelle Bahn ist. *lach

Wenn Ihr am "Berlin-Eingang" reingeht, könnt Ihr für Eure kleineren Kinder einen Pass holen und der kann an den Kinderkarussells abgestempelt werden. Am Ende vom Tag gibt's dann ne Urkunde. Mein Jüngster hat selbstverständlich alles "abgearbetet", inklusive Schminken, Drachenfoto usw.

Ich für meinen Teil fand am schönsten den Park, als es dunkel wurde. Wir hatten Glück, dass der Park gestern länger geöffnet wurde. Guckt mal, sieht das nicht schön aus:




Wir hatten einen wahnsinnig schönen Tag und waren erst um 20 Uhr wieder zuhause. Die Kinder sind noch ganz platt von den vielen Eindrücken. Jetzt schnell noch zu Martinas freutag - klick.

Liebste Grüße



Dienstag, 21. Oktober 2014

Faltentasche oder "nie wieder Taslan"

Geht Euch das auch so? Ihr näht was mit einem Stoff (in meinem Fall Taslan) bekommt die Krise und nehmt Euch vor NICHTS mehr damit zu nähen. Dann vergeht etwas Zeit und man sieht eine super Idee! Mensch, da hab ich doch noch Taslan im Regal liegen, das geht bestimmt super damit (alles was vorher war vergessen *lach)

Das Einzige was mir nicht so gut gefallen hat war, dass der Zipfel mit dem anderen Stoff so in der Ecke sitzt und ein bischen untergeht. Ist aber totale Geschmackssache...also hab ich mir mein Taslan aus dem Regal geschnappt und fröhlich drauf losgeschnippelt. Theoretisch hätte mir spätestens bei den Henkeln wieder einfallen sollen, dass das schon bei der Krempeltasche von farbenmix (klick) nicht so toll zu nähen war und ich die deshalb aus Baumwolle gemacht hatte.

Egal, um die Ecke mit dem andersfarbigem Stoff zu umgehen, hab ich einen Kreis aus einem Baumwollstoff geschnitten und einen Tunnel aus dem grünen "Höllenstoff" genäht, der genau um den Kreis passt. Den fertigen Tunnel an den Kreis genäht und schon die ersten Anfälle bekommen...man war das eine Friemelei *örgs

Einmal angefangen, hab ich mich irgendwie durchgewurschtelt und bin total froh, dass ich fertig bin. Das Ergebnis ist einigermaßen ok, auch wenn der Kreis zum reinknüddeln etwas zu knapp geworden ist:


Hier dann auch die "gewurschtelte" Version:


Habt Ihr schon'mal Taslan vernäht? Ich würde mich über jeden Tipp freuen, liegt doch im Regal noch Dunkelblauer *schluck*
Mal sehen, was sonst noch alles so beim creadienstag los ist - klick!

Liebste Grüße



PS: Ich hab mir leider nicht gemerkt, wo ich die Tasche zum falten gesehen habe...sorry...wenn mir jemand helfen kann, würde ich die gerne als Link einfügen - Danke!

Freitag, 17. Oktober 2014

KSW 4 mit Hindernissen oder Pleiten, Pech und Pannen

Habt Ihr ein Fragezeichen bei KSW im Kopf? Keine Sorge, ist nicht ansteckend *lach
Die Grundidee hatte Appelkatha und es geht darum ein Stück Stoff aufzuteilen, an andere Kreative zu verschicken und zu sehen, was daraus gewerkelt wird.

Was hab ich mich gefreut, bei der lieben Maika (klick) mitzumachen. Der Stoff kam super schnell bei mir an und in dem Moment war ich so mit Marktvorbereitungen beschäftigt, das ich ihn auf Seite gelegt habe. Eine Idee hatte ich dann ziemlich schnell. Nur...wo war jetzt der Stoff? Jetzt müsst Ihr wissen, dass ich es gerne ordentlich habe...aber der Stoff war verschollen und die Zeit lief. Man, ich wusste gar nicht was ich machen sollte...Mail schreiben an Maika...oder irgendwas erfinden?

Nee, geht ja gar nicht! Als ich dann ein paar Tage später ins Zimmer vom Kleinen kam, lag da meine Stoffschere rum - komisch. Im ersten Moment hab ich geschimpft, weiß er doch, dass an meine Sachen nicht dran gegangen wird. Auf einmal ist er ganz zerknirscht und meinte "ich wollte Dir helfen"...aber was hatte er geschnitten? Naja, der Spielschrank wurde geöffnet und dort war er dann - der Stoff - oder das was davon übrig war. Ich hab das Beste draus gemacht und das war das Einzige was noch ging: meine erste Stoffkarte.


Sorry, aber mehr war nicht mehr drin :-(. Meine Nähmaschine fand das übrigens ziemlich doof...Ganz viele tolle Beispiele findet Ihr heute bei Maika.

Danke meine Liebe, dass ich mitmachen durfte!

Liebste Grüße



Donnerstag, 16. Oktober 2014

HäkelRUMs die Zweite!

Ja, ok...ich geb's zu...mich hat der Häkelvirus erwischt. Hinzu kommt, dass mir halbe Sachen nicht liegen und ich am liebsten direkt ALLES ausprobiere. Nach dem ersten Häkelrums letzte Woche (klick) mit Wolle hab' ich mir natürlich direkt noch Textilgarn bestellt. Das sogenannte Zpagetti (wie wird das eigentlich ausgesprochen, ohne das frau einen Knoten in der Zunge hat) ist genau meins: ich liiiiiiiebe es! Blöderweise ist das erst gestern gekommen, aber ich konnte es nicht lassen und hab direkt angefangen. Dann hab' ich dieses Bild bei Instagram gepostet mit dem Vermerk, ob das noch mein RUMs werden könnte:


Ok, mein Ehrgeiz war geweckt...also hab ich mir "einen Wolf" gehäkelt...nebenbei noch lustige Kommentare bei Insta gelesen (da müsst Ihr unbedingt hin, so lustig und es ist so toll, dass das kommentieren schnell geht - ich bin ganz begeistert). Auf jeden Fall war ich dann tatsächlich so gegen 22 Uhr fertig, dann wollte ich (theoretisch) doch noch einen Post dazu schreiben. Aber diesmal spielte die Technik nicht mit...buräääh!

Also bin ich ins Bett gegangen und schreib jetzt (nach dem Hausputz - hierfür hab ich übrigens ein Sternchen von Marlies - gmachtinoberbayern bekommen *Lach) meinen Post. Und hier noch'mal der fertige Korb:

 Hach, ich bin ganz stolz auf mich und nächste Woche zeig' ich Euch http://rundumsweib.blogspot.de/2014/10/rums-4214.htmldann endlich mal mein Elephant-Love T-shirt. Bin gespannt, was bei den anderen Mädels so los ist - klick!

Liebste Grüße


Dienstag, 14. Oktober 2014

Das war längst fällig: Hosen flicken!

Jaa...manchmal kommen meine Jungs zu kurz: für meine Märkte muss genäht werden, ein RUMs muss auch her, Orgakram muss erledigt werden, Job, Haushalt, usw...aber das kennen sicher ganz viele von Euch. Die Hosen vom Kleinen lagen schon etwas länger in meinem Nähzimmer *räusper
Ausschlaggebend das endlich mal zu erledigen, war übrigens mein kurzes kennenlernen von Nina (werkeltagebuch), in dem wir über Upcycling und vorhandene Ressourcen nutzen sprachen. Es war nur ein kurzer Plausch, aber es hat noch ein bischen nachhaltig gewirkt ;-). Also zack alle kaputten Hosen eingesammelt und in einem Rutsch wieder tragbar gemacht. Kosten: null Euro, da alles vorhanden war (ok, die Aufnäher, aber die hab ich wirklich schon Jahre im Schrank).

Bei der schwarzen Hose war natürlich nur ein Loch, aber die Aufnäher lagen schon ewig im Schrank und daher hab ich einfach alle drauf gemacht. Bei der Blauen hab ich aus Kunstleder die Kreise ausgeschnitten. Wobei mir das Ergebnis nicht so gefällt, dass erinnert mich so an die Flicken meiner Kindheit - nicht so toll.

Dann hab ich mit einer alten Jeans, die kleine Jeans geflickt (schon besser)

Die Hose, die jetzt kommt, finde ich am allerbesten :-). Dazu muss man sagen, dass der Kleine ein dünner Hering ist und von der Weite locker 92 reichen würde (er ist 4 1/2). Blöd nur, dass die Länge am besten so 110/116 sein müsste. Also sind nicht nur Flicken in Form von kleinen Sternen aus Kunstleder auf die Hose gewandert, sondern auch Bündchen unten dran gekommen. DIE Hose passt jetzt mal super und sorry für die "Bodenbilder", aber da meine Kids keinen Bock auf Blogfotos haben...ist das für mich so ok.

Falls Ihr Euch fragt, wie ich die Flicken drauf bekomme: Seite (die, die einfach genäht ist) der Hosennaht auftrennen - Flicken drauf - zunähen - fertig!
Flickt Ihr auch noch Hosen oder landen bei Euch die kaputten Klamotten im Müll?

Ich freu'mich, dass ich das zu Ninas Upcycling-Dienstag verlinken kann (klick) und natürlich zum creadienstag - klick.

Liebste Grüße





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...