Donnerstag, 19. Januar 2017

Ich mag doch kein Patchwork - Januar Block - 6 Köpfe 12 Blöcke

Warnhinweis: der Post ist zum Schmunzeln gedacht! :-)

Wer mich im realen Leben kennt weiß: ich mag kein Patchwork! Nicht böse sein, wenn du eine Queen des Patchworken bist...aber wie so oft ist es Geschmackssache. Für mich hat es meistens einen Oma-Touch. Gottseidank seh ich zwischendurch immer wieder auch tolle, moderne Versionen.
Und irgendwie finde ich es auch lustig, dass man Stoff zuschneidet, näht und ihn dann wieder auseinanderschneidet, um ihn im nächsten Schritt wieder zusammen zu nähen - warum zur Hölle macht man das?

Wenn du dich jetzt fragst, warum ich dann ausgerechnet bei diesem Sew Along mitmache...ganz einfach: ich hab noch niiiiie eine Decke genäht und hätte so wahnsinnig gern eine! Da die Aussichten jemanden zu finden, der mir freiwillig eine in meinen Lieblingsfarben näht und schenkt, eher schlecht stehen...muss ich wohl selbst ran. Ich mein, ein Block im Monat wird zu schaffen sein, oder?

Inchlineal in Pink für den Sew Along

Hiermit setzte ich mich also ein wenig unter Druck und zeige mein erstes "richtiges" Patchworkprojekt. Ach nein, ich hab schon einmal was gepatchtes genäht: meine Nähmaschinenhülle! Du kannst sie dir hier ansehen - klick! Die ist aber "frei Schnauze" gestückelt und zusammen genäht. Dafür ist es ganz gut geworden. :-)



Jetzt aber zum ersten Januarblock: Rolling Stone! Ich hab ewig in meinem Stoffregal geguckt und überlegt welche ich am besten einsetze. Da ich keinen blassen Schimmer habe, wie die nächsten Blöcke aussehen ist es total schwierig. Mein verbindendes Element soll meine Lieblingsfarbe pink bzw. rosa sein. Dafür hab ich mir einen Packen in verschiedenen Abtönungen gekauft und das Mittelteil mal direkt aus einem der Farbtöne genäht. (Das hat dann hier Zuhause auch direkt den Nebeneffekt, dass es definitiv MEINE Decke ist - bin ja die einzige Frau im Haus. ;-P) Als kleine Extra Schwierigkeit hat der dunkelgraue etwas Stretch-Anteil. *örgs*

Materialzuschnitt Rolling Stone


Damit die Sterne bei den Eck-Quadraten mittig sind, hab ich mir Trick 17 überlegt. Ich bin ja der totale Anfänger was das angeht. ;-) Siehst du den kleinen schwarzen Punkt? Das ist genau die Mitte von den Quadraten, ich hab mir einfach an der Stelle eine Markierung gemacht und dann klappte das fast von alleine.

Tipps und Tricks zum Zuschneiden für einen Quilt

Der erste Squareblock: tataaa!

grauer Squareblock

Die Rückseite zeig ich dir auch, aber nur ganz kurz. ;-) Und nein, die Nähte hab ich nicht auseinander gebügelt, bin ja ein kleiner Fauli. Wobei beim nächsten Block hör ich doch auf die Experten. Die Nähte gehen zwar noch, aber es ist wohl doch schöner, wenn sie flacher werden.

Rückseite Squareblock

Jetzt aber genug geredet, hier ist mein fertiger Block. Er ist nicht perfekt und ja, bei den äußeren, hellgrauen Streifen sind die Sterne nicht in der Mitte. Das liegt daran, dass ich leider nur noch ein Fitzelchen übrig hatte und keine Möglichkeit mehr da war, auf die Sterne zu achten.

Nicht perfekt, aber zu 100 % mein Style:

Januarblock Rolling Stone in grau für den Quilt Sew Along

 Ich hab wirklich versucht möglich genau zu nähen, aber trotzdem passen nicht alle Ecken aufeinander - irgendwie doof. Mal sehen, wie es so weiterläuft und ob ich überhaupt durchhalte oder doch lieber beim Taschen- und Klamotten nähen bleibe...

Liebste Grüße


Verlinkt bei Quilt 6 Köpfe 12 Blöcke - Januar & RUMs

Kommentare:

  1. Hallo Kati,
    also dafür, dass du keine Patchworktante bist, ist dein Block doch super geworden. Die Farben harmonieren toll zusammen.
    Bei mir passen auch nicht alle Ecken genau aufeinander.
    Die anderen 11 Blöcke schaffst du auch noch. :-)
    Bin schon gespannt, wie die aussehen werden.
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber eine schöne Farbkombi! Die würde mir auch gefallen.
    Ich habe vor vielen Jahren als Jugendliche mal zwei große Decken genäht. Mit Oma zusammen!!! Die kann es nämlich perfekt. :-D Aber ganz einfache nur...
    Viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kati,
    das hast du sehr schön beschrieben, mir ging es sehr ähnlich!! Die Farbkombi finde ich super und deine Ecken auch! Ich werde heute Abend mal meinen schlimmsten Sqareblock neu nähen und dann auf schönere Ecken im Februar hoffen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Haha, ich auch. Alles.
    Ich bin eine totale Patchworklusche, deshalb mag ich es nicht besonders gerne nähen, aber schön finde ich es schon.
    Jetzt hab ich mihh auch dran versucht und mich hat sogar soweit der Ehrgeiz gepackt, dass ich das Teil noch einmal nähen werde. Wäre sonst zu schade um die Zeit, die Mühe und das Geld.
    Ich drücke dir die Daumen, dass du durchhälst!

    Liebe Grüße, Katha

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Kati!

    ich find's toll, dass du dich trotz Skepsis ins Patchworkabenteuer schmeißt und mitmachst. Und wer weiß, vielleicht kommst du ja doch noch auf den Geschmack, Stoffe zusammenzunähen, auseinanderzuschneiden, wieder zusammenzunähen, wieder auseinanderzuschneiden,... *lach* Auf jeden Fall ein sehr schöner Post und deinen Rolling Stone finde ich super. Vor allem mit Pink, Grau und den Sternen: 100% Kati. :-)

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Achtung, Patchwork könnte süchtig machen! ;)
    Aber so ein Sewalong ist als erstlings(decken)projekt sicherlich toll!
    Stoffe mit elastik-Anteil sind allerdings echt schwierig, vielleicht kannst du sie beim nächsten mal einfach mit ein bisschen Vlies hinterbügeln? (Argh. Doch wieder Bügeln, sorry ^^)

    Nichtsdestotrotz: Ich find deinen Block klasse, die Farben sind einfach klasse! :D
    Halte durch!

    AntwortenLöschen
  7. *lach*
    Liebe Kati, was für ein sympathischer Post! Mir gefällt dein perfekt unperfekter Block. Vieles, was du beschreibst, spiegelt wieder, was mir so immer durch den Kopf geht wenn ich ans patchworken denke. Ich hab die Anleitung auch schon ausgedruckt (ja, ja - der Lemming in mir), aber mir graut es auch vor dem Zuschneiden, nähen und wieder zerschneiden. *lach* Stoff hätte ich da von dem Triangel Quilt den ich eigentlich schon längst genäht haben wollte *hust* und auch schon noch jede Menge andere tolle Stoffe. Mal sehen ob ich es wirklich schaffe dir nachzueifern und zumindest anzufangen.

    Sei lieb gegrüßt,
    Geo

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kati, sehr cool geschrieben... mir geht es sehr ähnlich :) aber so ne eigene Decke ist schon was Feines... <3 Dein Rollingstone sieht super schön aus! Schön, dass du auch dabei bist...lg Dani

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Kati,
    dein erster Absatz hat mir aus der Seele gesprochen. Ich kann die Angst vorm Oma-Touch total verstehen. Ich finde, es gibt auch wirklich schrecklich hässliche Quilts im Internet zu "bestaunen". :) (Ich hab mich aber gar nicht getraut, das bei meinem Blogpost so deutlich zu sagen, hatte Angst vorm Shitstorm der QuilterQueens... :) Aber auch ich hab mich jetzt an dieses Projekt gewagt und möchte Stoffresteabbau betreiben - wünsche dir weiterhin viel Spaß!
    Viele Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  10. Für den ersten Block ist es super und dass du die Nähte nur in eine Richtung bügelst, ist auch kein Problem. Wird sogar meistens so gemacht, aber daran scheiden sich die Geister. Deshalb geh´ nach deinem Bauchgefühl.
    LG Sonja
    https://wiesieleibtundnaeht.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  11. Perfekt können viele...dein Block hat Leben und ist eben einer mit Ecken und Kanten... meiner übrigens auch... trotzdem wird die Decke richtig toll werden und 100% unsere sein. :)

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kati,
    Ich glaube so wie dir geht es echt vielen. Sind aber durch das Sew-Along neugierig geworden und denken sich "ein Block im Monat eilte zu schaffen sein". So ging es mir auf jeden Fall auch. Und zu den Bügel-Muffel gehöre ich auch. Musste dann aber doch feststellen, dass es einem die Arbeit sehr erleichtert.
    Weiterhin viel Spaß
    sonja

    AntwortenLöschen
  13. Kati, ich grüße Dich herzlich und ich danke Dir für diesen tollen Beitrag....... Laaaach - er hätte von mir sein können!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich bewundere die Genauigkeit der Patchworkerinnen, aber es ist auch nicht so sehr meine Richtung, aaaber:
    Ich habe Ehrfurcht vor deren Können!

    Und: Dein Werk ist gar nicht so übel!

    Ganz liebe Grüße
    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Hati,
    ich bin mir sicher, Du wirst beim Patchworken neben Klamotten und Taschen nähen bleiben. Ich glaube ganz fest daran, dass wir Dich infizieren konnten! TOLLER ROLLING STONE!
    Liebe Grüße
    Dorthe

    AntwortenLöschen
  15. Ich wünsche dir viel Spaß und Durchhaltevermögen. Lg Bella und bis bald. Drücker

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kati,
    dein BLock kann sich doch sehen lassen. Und die ungläubigen Fragen, die Du Dir über's Patchworken stellt, kann man sich doch eigentlich über jedes Hobby stellen. Warum radelt einer quer über die Berge, wenn es doch mit dem Auot bequemer ist? Warum näht man sich Klamotten, wenn es im Laden doch billiger und zeitsparender ist? Warum bäckt jemand Pizza selbst, wenn es im Supermakrt doch Tiefkühlpizza gibt. Weil es Spass macht, weil man etwas nach seine eigenen Vorstellungen schafft, ...
    So sind wir Menschen einfach.
    Uns allen viel Spass weiterhin.
    Herzliche Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Jeder einzelne davon ist mir wichtig und freut mich total!
Durch meine Freischaltung dauert es manchmal etwas, bis du deinen Kommentar lesen kannst - hab bitte etwas Geduld.

Liebe Grüße
Kati

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...